Dietlikon Dorf

menschlich offen modern

 

 

445 m.ü.Meer

 

Dietlikon ist ein ehemaliges Bauerndorf mit ca. 7'000 Einwohnern und liegt im Herzen des Kanton Zürich. (Nimmt man eine Kantonskarte und legt ein Fadenkreuz darüber, liegt Dietlikon in der Mitte)

 

Wappen

 

Zeigt ein Stück Himmel mit einem goldenen sechsstrahligem Stern. Dieses Zeichen erscheint erstmals auf dem Wachssiegel eines Gültbriefes von 1552 der sich im Gemeindearchiv befindet. Am 22. Dezember 1931 wurde dieser Stern auf blauem Grund durch die Gemeindeversammlung als Wappen anerkannt.

 

Geschichte

 

500-700 n. Chr

fallen die Alemannen ins römische Reich ein (darin befindet sich auch die Gegend um Dietlikon). Der alemannische Sippenführer Dietilo (ev. auch Dieto oder Dietelo) kommt in die Gegend. Er lässt sich nieder und baut ein Gehöft auf. In dieser Zeit kommt die Sitte auf, dem Namen des Pioniers ein –hova anzuhängen. Der Name Dietlikon lässt demnach auf ein altes Dietelin chova (Höfe des Dietilo) schliessen.
1124
Die "advocatia dietlinchoven" werden erstmals in einer Urkunde erwähnt.
1291
Es taucht erstmals ein Name eines Dietlikers auf: Heinrich des millers sohn von Dietlinckhon.
1420
Erste Gemeindeordnung
1487
Hans Waldmann Bürgermeister von Zürich kauft die Vogteirechte über Dietlikon-Reiden. Als er stirbt fallen seine Güter an die Stadt Zürich, welche daraus die Obervogtei Dübendorf-Dietlikon schafft.
1634
leben in Dietlikon 129 Personen in 26 Haushaltungen
1683
Bau eines Pfarrhauses.
1698
Die Kirche aus dem 13. Jahrhundert wird vergrösserst und erhält einen Taufstein, welcher das Dietliker Wappen zeigt.
1865
Dietlikon erhält einen eigenen Bahnhof. In diesem Jahr zählt das Dorf 450 Einwohner.
1908
wird eine erste Verteilerstation für Strom eingerichtet. Nachdem ab 1906 die Einführung des elektrischen Stroms geprüft wurde.
1970
entsteht die römisch-katholische Kirche St. Michael.


Hier wollen wir euch Dietlikon aus unserer Sicht vorstellen. Alles "offiziell" Wichtige und weitere Bilder findet ihr ansonsten auf der Homepage der Gemeinde Dietlikon.
  • schoko_laden
  • stern
  • tor
© 2019 Christa und Marc Taverney-Rieser